Das Programm - Unsere nächsten Veranstaltungen - Upcoming events

Der kunstkeller ist nur während der Veranstaltungen geöffnet. Und zwar nur für Mitglieder.
Und wie wird man Mitglied? Mitglied wird man entweder für einen Tag durch Bezahlung des Tagesmitglieds­beitrages (0,50 Euro) an der Abendkasse. Oder man wird gleich für ein Jahr Mitglied (30 / 15 Euro).
Der Eintritt bei den Veranstaltungen (üblicherweise 8 Euro, für Fürth- und Nürnberg-Pass-Besitzer 5 Euro) geht übrigens zu 100% an die auftretenden Bands.
Für Veranstaltungen mit einem ticket-icon neben dem Datum könnt Ihr online Karten reservieren.

Dienstag, 24. Juli 18 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

The Queers (Atlanta, GA)

Pop-punk legends who’ve been channeling the best parts of THE RAMONES and BEACH BOYS since 1982.

„We'll see you soon, we're THE QUEERS.“

...www.thequeersrock.com ...facebook ...wikipedia ...bandcamp ...youtube ...youtube

The Yoohoos (Thalmässing)

Den Support übernehmen – passender kaum möglich – die YOOHOOS, Frankens heißester Export in Sachen Bubblegum-Powerpop schlechthin, Kalifornien-erprobt und für überaus tauglich befunden. Die YOOHOO-Family besteht seit Ende 2005 aus Vanilla Yoohoo, Koko B. Yoohoo und Eggnog Yoohoo, und sie beschäftigen sich in ihrem Liedgut mit wichtigen Themen wie Knutschen, Parties, Zombies und Dinosaurier. Fun fact: sie haben vor 13 Jahren schon mal für THE QUEERS eröffent – mal sehen, ob die sich noch erinnern.

...facebook ...bandcamp ...youtube

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

the queers the yoohoos

Mittwoch, 1. August 18 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Bob Log III (Tucson, AZ)

„Hello, I’m Bob Log the third and this is my guitar !“ Der Mann mit dem Helm ist wieder in Europa unterwegs und sein „Shit“ist -wie sollte man es anders erwartet perfekt!

Generationen junger Musiker und hunderte von One-Man Bands versuchten wie er zu klingen, Generationen junger Frauen saßen auf seinem Schoss und selbst Tom Waits will sein wie er!

Der Gran Senior aller One-Man-Bands, der einzigartigste Slidegitarrist aller Zeiten mit seinem unwiderstehlichen Delta Blues-Trash Crunchy, bluesy,manchmal sogar ein bisschen Rockabilly in AC/DC und Technobeat(?) Manier.

Immer gut gekleidet in einem massgeschneiderten, hautengen Anzug wie ihn Männer tragen die als menschliche Kanonenkugel in Stuntshows auftreten. Die Vocals immer mit verspultem Unterton durch einen im Helm eingebauten Telefonhörer gesungen und das Tempo oft angezogen, so brettert Bob Log III mit Bassdrum, seiner Archtop Gitarre,scheppernden Percussion Sounds und unverwechselbaren Charme durch seine Songs. Dabei klingt er wie eine komplette Band mit zwei Schlagzeugern, drei Gitarristen.

Nach drei Alben auf Fat Possum Records und dem fantastischen 4.Album "My Shit Is Perfect" auf Voodoo Rhythm-Records, diversen Singles und DVDs, erschienen im April 2016 gleich ZWEI neue Alben: "Guitar Party Power" und "Bump or Meow"(Bloat Records).

Seit dem ist Bob fast ohne Pause, weltweit auf Tour.Bob Log III auf Tour heisst in der Regel, weit mehr als 150 Konzerte im Jahr, mehr als 30 Länder die er beglückt. Für Bob Log III, der aus Arizona /USA stammt und in Melbourne/Australien ansässig ist, gibt es keine Pausen.

Er ist eine personifizierte, nicht aufzuhaltende Slide Guitar Dance Party mit viel Schweiss, viel Spaß, Luftballons und manchmal auch mit einem Schlauchboot auf der Bühne.Ob in China, Australien, Japan, Mexico, Nord-Amerika, Island, Alaska oder Europa. Ob auf den größten Festivals oder den kleinsten Clubs -Es gibt nur sehr wenig Orte auf der Welt in denen Bob Log noch nicht war.

...www.boblog111.com ...facebook ...video

Mäkkelä (Fürth)

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

bob log iii mäkkelä

Sonntag, 16. September 18 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Deatchments (GB)

Detachments aus London sind eine postpunkig-wavige Artrock/Elektroband. Dystopischer Sound der sich nicht in den mittlerweile zum Standart gewordenen Retro-80s Klischees verliert, dabei stets tanzbar und im positivsten aller Sinne "poppig" ist. Heimsen zu Recht eine Lobeshymne nach der anderen ein. "Sepulchral brilliance" Sunday Times // "Raw and narcotic" FACT // "Deeply enticing” Clash // “Fiercely impressive” CMU // "A way forward" The Guardian

...bandcamp ...youtube

Freitag, 12. Oktober 18 , 23 Uhr, Doors 22:30 Uhr ticket-icon

The Fabulous Chief and his Rotating Ventilators (Fürth)

Und jährlich grüßt das Murmeltier am Kärwafreitag, diesmal – aufgemerkt – am zweiten Freitag! Mal sehen, ob der unvergleichliche Erfinder des Rock'n'Roll dieses Jahr „seinen Schatten sieht“.
Ansonsten wird das alljährliche kathartische Selbstreinigungs­­­­­­­­­­programm geboten mit emotional dramatisch aufgeladenen Höhepunkten auch musikalischer Art.
Das Vorprogramm findet ebenfalls wie immer auf der Fürther Kirchweih statt!

...www.fuerthwiki.de/wiki/index.php/The_Fabulous_Chief_a... ...facebook

fab chief bei der suche nach seinem schatten

Montag, 15. Oktober 18 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Im Januar 2017 hat sich das Lofi-/Anti-Folk Kollektiv FOLK'S WORST NIGHTMARE bei einem Konzert des großartigen BONES OF J.R. JONES erstmalig zusammengerafft und die Bühne gestürmt. Natürlich lassen sie es sich nicht nehmen, ihn auf seiner aktuellen Tour wieder gastieren zu lassen und euch freudigst zu präsentieren. So lässt sich der Sommer angemessen beenden! Mega-Monday! Pflicht!

The Bones Of J.R. Jones (New York)

„Rich, rootsy tones reminiscent to a strain of folk-stoked blues.“
„Fresh and contemporary while his no frills approach remains stripped down and raw.“

...thebonesofjrjones.com ...facebook ...bandcamp ...soundcloud ...soundcloud ...youtube

El Carpintero (Würzburg)

Energiegeladener Support kommt vom Würzburger OneManBluesBandRocker EL CARPINTERO.

...facebook ...youtube

 
Präsentiert von FOLK'S WORST NIGHTMARE und Soundkartell.

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

folk’s worst nightmare the bones of j.r. jones

Samstag, 17. November 18 , 19:30 Uhr, Doors 19 Uhr

Tag der offenen Bunkertüren 2018

Der „kunstkeller o27“ feiert 17-Jähriges. Aus diesem Anlass laden wir alle Freunde und Interessierten zum „Tag der offenen Bunkertüren“ ein. Wer schon immer mal einen Blick in die kreativen Brutstätten der Bands aka Proberäume werfen oder wie ein Star im Backstage sitzen wollte, hat dazu genauso Gelegenheit wie alle, die endlich ihr bisher unerkanntes musikalisches Talent beim Trommeln oder beim Punk-Rock-Karaoke unter Beweis stellen wollen.
Ab 19.00 Uhr sind die Räume im kunstkeller für die Besucher geöffnet. Exotische und heimische Drinks gegen die Hitze sind selbstverständlich und gegen den Hunger gibts es vegetarische und andere Snacks.
Ab 20.00 Uhr zeigen die o27-Bands die Bandbreite ihres Könnens mit unterhaltsamen Kurzauftritten. Schick: jede Band covert eine Nummer zu einem bestimmten Motto (Surprise!). Am Start sind dieses Jahr wieder möglichst alle Bands aus dem kunstkeller in irgendeiner Reihenfolge. Yeah!
Um die Ekstase der feiernden Menge zum Gipfel zu bringen, gibts danach als Sahnehäubchen noch ein Set des werten THE DAD HORSE EXPERIENCE, der sich extra für euch aus Bremen bequemt!
Der Erlös der Veranstaltung wird für die Fahrradwerkstatt der Kinderarche Fürth gespendet.
Der Eintritt ist frei. Das wird ein wieder Fest!

The Dad Horse Experience (Bremen)

...www.dad-horse-experience.org ...soundcloud ...youtube

the dad horse experience

Samstag, 1. Dezember 18 , 21 Uhr, Doors 20:30 Uhr ticket-icon

FLUT (Nürnberg)

Die emotionale und energetische Präsenz des Trios vereint freie Improvisation mit Eigenkompositionen und bezieht sich dabei immer wieder auf traditionelle Elemente des Jazz. Dabei stehen Selbstverständnis und Ausdruckskraft stets über den musikalischen Parametern und erzeugen ein intensives Zusammenspiel aus momenthafter Teilhabe und aktiver Kommunikation.

...www.christopherkunz.net/flut ...facebook ...bandcamp ...youtube ...youtube

 
Foto von Marian Lenhard.
...www.marianlenhard.com

G I G E R (Nürnberg)

Aus der bewussten Kreation des in dem Moment Möglichen erschafft das Trio neue Formen, welche die auskomponierten Mittel weiterführen oder brechen. Die Idee von neu gestalteten Welten provoziert dabei Ungewohntes und Fremdes. Die Qualität des Bandnamensgebers, des Schweizer Filmdesigners H.R. Giger, inspiriert jedoch zu einer in sich geschlossenen Ästhetik. Individuell durch verschiedene Einflüsse geprägt, trifft sich die Band so im organischen Dreieck, um unter dem Deckmantel „freier, kreativer Jazz“ eine eigene Welt zu erforschen.
Die Preisträger des Bruno-Rother Gedächtnispreises 2017 bekannten sich zum Thema des Wettbewerbs „from inner heart to outer space - music inspired by science fiction“ zu den starken Bilderwelten H.R. Gigers. „Die Suite Arrival and Contact und Blast and Burst ist ein Sci-Fi-Thriller ohne Worte, der die Erinnerungen an den Schrecken der „Alien“-Filme mit Sigourney Weaver wachruft, ohne epigonal zu wirken. Ein grandioser Schocker für das Kopfkino.“ - NN

...www.christopherkunz.net/g-i-g-e-r

Achtung: p ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

flut. foto von marian lenhard. www.marianlenhard.com g i g e r