Das Programm - Unsere nächsten Konzerte - Upcoming events

Der kunstkeller wird ehrenamtlich betrieben und ist daher nur während der Veranstaltungen geöffnet.
Und zwar nur für Mitglieder. Ups, wie wird man Mitglied? Ganz einfach: Mitglied wird man entweder für einen Tag durch Bezahlung des Tagesmitglieds­beitrages (0,50 €) an der Abendkasse. Oder gleich für ein Jahr (30 / 15 €).

Der Eintrittspreis bei den Konzerten beträgt 10 €, freiwillig gerne bis 15 € (jeweils inkl. Tagesmitglieds­beitrag). Fürth- und Nürnberg-Pass-Besitzer zahlen 5 €. Der Eintritt geht übrigens zu 100% an die auftretenden Bands.
Für Veranstaltungen mit einem ticket-icon neben dem Datum könnt Ihr online Karten reservieren.

Samstag, 23. September 23 ▪ 20:30 Uhr ▪ Doors 20 Uhr ticket-icon

Pünktlich vor der Landtagswahl in Bayern wollen MELONBALL nochmal Lärm machen gegen Nazis, die AfD und alle anderen rechten Kräfte und laden zu einem Soli-Konzert in den kunstkeller o27 in Fürth ein. Kommt vorbei, habt einen mega Konzert-Abend und unterstützt gemeinsam mit den Bands die Initiative „Kein Bock auf Nazis“.
Alle Einnahmen (abzüglich Produktionskosten) gehen 1:1 an KBAN, die die Initiative „Kein Bock auf Nazis“, die seit Jahren mit vielen großartigen Aktionen gemeinsam mit vielen Musikerinnen und Musikern entschieden gegen Nazis und rechtes Gedankengut kämpfen.

NUFO (Graz)

NUFO wurde 1995 als "Nuclear Fallout" von ein paar Hitzköpfen aus den Vororten von Graz, Österreich, gegründet. Seitdem liefert die Band melodischen 90er Punkrock und kreiert dabei ihre eigene Interpretation des melodischen Punkstils.

MELONBALL (Nürnberg)

Melodischer Skatepunk mit schnellen Riffs, mehrstimmigen Vocals, prägnanten Hooks und Texten mit Meinung: MELONBALL überzeugen die Punkrock-Szene mit ihrer einzigartigen Mischung aus politisch aufgeladenem Skatepunk mit eingängigen Melodien und mehrstimmigem Gesang. Ein Hauptmerkmal ist die prägnante Stimme der Leadsängerin Oli, die für einen einzigartigen Sound im Skatepunk-Spektrum sorgt. Die kraftvollen Texte sprechen soziale und systemkritische Themen an und vermitteln die rohen Emotionen, die Menschen im Kampf gegen Ungerechtigkeit und Machtmissbrauch verbinden.

SIR VEJA (Regensburg)

Seit 1995 knallen die Jungs ihren „MonsterGaloppingSkaCore“ in die Ohren, Herzen und Flossen ihrer Zuhörer. Mit der Mischung aus Ska und kraftvollem melodischen Punkrock sind gute Laune und ein tanzender, schwitzender Mob immer garantiert. Als musikalische Vorbilder dienten ihnen Bands wie NOFX, Operation Ivy, Millencolin, The Offspring etc. Seitdem spielten Sir Veja unzählige Konzerte in ganz Deutschland und Österreich.

Eintritt auf Spendenbasis zwischen 10 und 20 Euro

Kein Bock auf Nazis nufo melonball sir veja

Sonntag, 24. September 23 ▪ 16 Uhr

Geschichte für Alle (Führung)

Führung des Vereins "Geschichte für alle" zum Thema "Als die Sirenen heulten – Fürther Luftschutzbauten aus dem 2. Weltkrieg".
Rundgang durch die Fürther Altstadt zu Relikten von Fürths ober- und unterirdischen Luftschutzbauten. Inkl. Begehung eines ehemaligen Luftschutzkellersn nämlich des kunstkeller o27!
 
Treffpunkt: Centaurenbrunnen auf dem Bahnhofsplatz
 
Info und Tickets: geschichte-fuer-alle.de

geschichte für alle

Samstag, 7. Oktober 23 ▪ 23 Uhr ▪ Doors 22:30 Uhr ticket-icon

The Fabulous Chief and his Rotating Ventilators (Fürth)

„die band war gar nicht nach meinem geschmack. ausserdem finde ich, geht man nicht stark angetrunken auf die bühne“ (Sylvia H.)
Das Vorprogramm findet wie früher auf der Fürther Kirchweih statt!

Achtung: dieses Jahr wieder am Kärwasamstag!

finde den musiker ohne brille

Freitag, 13. Oktober 23 ▪ 21 Uhr ▪ Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Ottone Pesante (Italien)

Yay, sie kommen wieder! OTTONE PESANTE aus Faenza behaupten, dass sie ein Trio sind, das sich bemerkenswerterweise Respekt sowohl in der Jazz- als auch in der Metalszene erspielt hat. Das mag stimmen, doch auch andere "Szenen" werden schlicht weggeblasen werden von dem, was sich da auf der Bühne abspielt. Virtuosität. Wucht. Kreativität. Freiheit. Spielfreude. Die Drei sind auf jeden Fall eine der unglaublichsten und ungewöhnlichsten Bands, die sich in mehr als 20 Jahren kunstkeller vorgestellt haben. Für ihr 2018-er Album "Apocalips" holten sie Unterstützung von Travis Ryan von CATTLE DECAPITATION, der Extreme Metal Band aus San Diego, 2022 erschien ihr neuestes Werk "…and the Black Bells rang". Aber bei all dem "Schweren Messing" ist immer ausreichend Platz für krumme Takte und viel Überraschung. Brassphemie im wahrsten Wortsinn.

Vettt (Nürnberg)

Der Zufall bringt die schönsten Konstellationen. So auch VETTT, das 4-köpfige Ungetüm, dass sich auf dem Weg zur Kaffeeküche zusammenfand.
Ihr Stil zeichnet sich aus durch eine verquere Mischung aus schräger Rhythmik, wirren Ausbrüchen und einer stabilen Wand aus Lärm.
Quality Noise from Nuremberg!

P ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

ottone pesante vettt

Donnerstag, 19. Oktober 23 ▪ 21 Uhr ▪ Doors 20:30 Uhr ticket-icon

S.G.A.T.V. (Frauenfeld, Schweiz)

„Sick Guitars And Terror Visions“? Das Akronym S.G.A.T.V. könnte für etwas Schlechteres stehen, so zumindest trifft es den Inhalt des neuen Synthie-Punk-Projektes von Severin Beerli ziemlich auf den Kopf des Sargnagels. Auf „Don’t Talk To Me“ wird gelärmt und in mehrere Richtungen ausgeschlagen, Titel wie „Pure Fucking Armageddon 2020“ sind da erst der Anfang. Der Musiker, welcher mit Bands wie HAILE SELACID oder THE SOLAR TEMPLE unterwegs war, stürzt sich noch weiter in die Untiefen der Schweizer Untergrundszene. Da passt es vorzüglich, dass diese erste EP als Kassette erscheint. (artnoir)
S.G.A.T.V. begann im Jahr 2020 als ein Soloprojekt von Severin Beerli. Was mit dem alleinigen Schreiben von Songs in seinem Zimmer begann, ist inzwischen zu einer sechsköpfigen Gruppe geworden, die unseren alten Freund Garage Punk mit Synthästhetik in anderen Dimensionen hebt.
Man erfreut sich und uns hier mit kranken Gitarren und komfortablen Terrorvisionen; Gemütliches Chaos und liebevolle Gewalt zappeln hier um die Wette. Früher hätte man so etwas bestimmt weggesperrt; wie gut, dass jetzt das Jetzt ist, bzw. gerade war.
Mit ihrem kommenden Album, das im August/September erscheinen soll, und einer aufregenden Tournee am Horizont, ist S.G.A.T.V. eine Band, die Ihre Aufmerksamkeit verlangt, verehrtes Publikum 😁

P ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

sgatv – foto: francisco heubeck

Dienstag, 24. Oktober 23 ▪ 21 Uhr ▪ Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Brett Newski (NEWSKI) (Milwaukee, WI)

A revival of 90’s alternative, US lo-fi alt rock NEWSKI enlists a friend/musical influence on every track for their forthcoming LP. From veterans like Matthew Caws (NADA SURF), Brian Vander Ark (THE VERVE PIPE), Ryan Miller (GUSTER), Miles Nielsen, and Scott Terry (RED WANTING BLUE) to overseas acts like H BURNS (France), THE SECRET BEACH (Canada) and THE SHABS (South Africa), NEWSKI compiles an internationally collaborative album from his own tiny house in Wisconsin.
NEWSKI has played with PIXIES, VIOLENT FEMMES, COURTNEY BARNETT, GIN BLOSSOMS, MANCHESTER ORCHESTRA, BETTER THAN EZRA, BARENAKED LADIES, & NADA SURF and has been featured in Rolling Stone, NPR, American Songwriter, SiriusXM, Boston Globe, NBC, Billboard and SPIN.
Nach den harten Fakten und dem ausführlichen Namedropping bleibt nur noch zu sagen, dass der NEWSKI trotzdem echt gut ist!

P ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

brett newski (newski) – Foro: Sebastian Madej

Sonntag, 29. Oktober 23 ▪ 21 Uhr ▪ Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Mitraille (Antwerpen)

MITRAILLE plays garage punk music and likes MOTÖRHEAD.
After releasing 3 piggypunk EP's (of which 2 on Belly Button) over the last couple of years, it's now time for something bigger. A 12" record with 11 songs on it. Also known to mankind as a FULL ALBUM. This record is faster and catchier than the earlier releases. Listen loud so you can sing along and stomp your foot thru the floor when they play in your city!

P ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

mitraille

Donnerstag, 15. Februar 24 ▪ 21 Uhr ▪ Doors 20:30 Uhr ticket-icon

Am Aschermittwoch ist doch nicht alles vorbei...

Gold Rushian (Nürnberg)

Lofi Troubadour Ben Rushian beackert als GOLD RUSHIAN das Feld zwischen Folk, Kraut und Ratterpop. Das Ganze erinnert an eine frühe B-Seite von BECK, auf der ADAM GREEN einen DANIEL JOHNSTON Song covert. Mit Sampler, ausrangierten Synthies und einer knarzigen Gitarre entstehen so charmant vertrackte Popperlen.
In den 1980ern in einem Nürnberger Vorort aufgewachsen, bildete sich Ben Rushians Liebe zur Musik schon in frühen Tagen zwischen Playmobil Ritterburg und Queen Mixtapes heraus. Mit dem Schulfreund Dominik Wehren gründete er seine erste Band, aus der im Laufe der Zeit unterschiedliche Projekte wie TJIAN, SCHIMMY YAW und schließlich die GOLD RUSHIANS (in Anspielung auf Neil Youngs „After the gold rush(ians)“ LP) hervorgingen. Seit 2005 wurden diverse Studio- und Live Platten auf dem von GISBERT ZU KNYPHAUSEN gegründeten Lable Omaha-Records veröffentlicht. Als Teil des FOLK´S WORST NIGHTMARE Kollektivs wirkte Ben Rushian auf Veröffentlichungen der BLACK ELEPHANT BAND und MÄKKELÄ mit.

Average Pizza (Nürnberg)

Dreckiger Schrammel-Indie-Antifolk mit Cheesy Crust in Low Budgie.
Gebacken zwischen den Hundehaufen der Nürnberger Südstadt, geliefert in 180 bpm, heiße Slices aus dem Underground des Understatement, stellenweise sogar bissfest.
Timothy Funghi langfingert den Bass, Johnny Salami haut auf den Karton, Ian Pineapple kratzt und kracht.
Kapitalistisch gesehen zum Scheitern verurteilt, aber good fun trotzdem. THE WAVE PICTURES, RADIATOR HOSPITAL und EZRA FURMAN würden sich verstört wegdrehen.

P ü n k t l i c h e r Beginn um 21 Uhr!

gold rushian average pizza