Datum: Tue 26, Nov 2002 11:58
Betreff: Da DAA Da Da

Da DAA Da Da
I woke up this morning
Da DAA Da Da
lonely in my bed
Da DAA Da Da
must ´ve been a long night
Da DAA Da Da
yesterday
Da DAA Da Da

Blues fett gabs am Freitag von Tschabobo Blues Band und Corner Valley Fire.

Da DAA Da Da

Die Qualität der musikalischen Darbietung zu beurteilen, obliegt sicherlich anderen Menschen, nicht Eurem Erzähler, dem dieses Metier eher fremd ist.

Da DAA Da Da

Fakt ist jedenfalls, daß wieder haufenweise Leute da waren, Spaß hatten und überhaupt.

Da DAA Da Da

Jede der beiden Bands legte ca. 1 einhalb Stunden Set hin, umgerechnet ergo pro Kapelle etwa 3-4 Songs.

Da DAA Da Da

Versiert gaben sich die kürzlich erst gegründeten Newcomer der Tschabobo Blues Band, da wird man sicher noch mehr von hören.

Da DAA Da Da

Leider etwas lustlos der Auftritt der Corner Valley Fire, die persönlich recht nett waren, aber den bestuhlten Saal langsam leerspielten.

Da DAA Da Da

Interessant war die Zusammensetzung des Thekenpersonals.Alex konnte dann doch nicht (gude Besserung Deim Rücken, Gouderla), (Name vergessen) als Ersatz kam spät, aber dann doch nur vor die Theke, der Franz händelte souverän und kippenbewaffelt den ganzen Abend, Micha, der eigentlich, aber dann doch und so, war schließlich ab 9 mit dabei, der große Applaus aber geht an ArchitektenFuchsbaupeter, der nur so mal für 10 Minuten reinschauen wollte und dann, wahrscheinlich weil seine Familie absent war, grade bis zum Ende Dienst gemacht hat. So wie alle. Für lau. Aus Spaß. Tusch.

Da DAA Da Da

Davon mal völlig abgesehen seien (dank Mattis und Utes zu viel Freizeit habender Kreativität) angemerkt die aktuellen Neuerungen, als da wären:
Fan/Hate/Verbesserunsvorschlag/usw.-Briefkasten direkt nach der Podiumsraumtür im Gang.
Ein illuminiertes kunstkeller o27 Schild im linken Eingang.
Kleiderhaken für den brrrr Winter im Podiumsraum vor dem Eingang zum Proberaumbereich, ebensolche im Büro für Thekendienst-Leute.
Dass sich das Büro durch Anschaffung eines Ikearegals überschaubarer gestaltet, hingegen, dürfte den meisten von Euch geschätzten Kunstkellerfreunden gscheid am Rektum vorbeigehen.
Dann wurden weder Kosten noch Mühen gescheut, aus dem fernen Stuttgart von einer Postkartenhalterherstellerfabrik einen Postkartenhalter zu ergattern. Corinna als selbstloser Kurier brachte das unspektakulär kleine Dingens nach Boxdorf, Euer treuer Erzähler heim ins Reich. Es wird den derzeit auf der Theke ständig umfallenden Gitterkasten durch clevere Anbringung per Dübel & Co in eine Wand ersetzen.

Abschließend erwähnt sei der nach wie vor gähnend leere Raum, im o27-Fachjargon Jakuzzi geheißen, in den unbedingt ein Kicker, Flipper oder Billard reinpassen würde.

Da DAA Da Da
Euer Erzähler

P.S.:
Kommenden Freitag The Rockin´ Lafayettes, 21 Uhr: Hobo-Blues, Pin-Up-Jazz, 60ies Punk, wundervoll unmoderner Low-Fi Sound mit Standbass und¬†angeblich ohne Schlagzeug...


Vorheriger Bericht Nächster Bericht